2. Talentsichtungswettkampf des SHLV
2.12.2001, Bad Malente

Zum zweiten Male veranstaltete der SHLV einen Sichtungswettkampf für Schüler und Schülerinnen der Altersklassen B und C und bot ihnen die Gelegenheit, sich mit den Besten des Landes zu messen. Es wurde ein "Schnuppervierkampf" mit den Disziplinen 50m, 50m-Hürden, Hochsprung und Weitsprung veranstaltet.
Erfreulicherweise konnte der  THW die Mannschaftswertung der B-Schülerinnen vor der Mannschaft des Atheltico Büdelsdorf und der SG TSV Kronshagen/Kieler TB gewinnen!

EhrungMannschaft2.jpg (31270 Byte)

SHLV-Landestrainer Nachwuchs KarstenLübbe und Jugendwartin Uta Götze gratulieren der siegreichen THW Mannschaft

50m AK Leistung Platz
Flöthe, Linda W12 7,59 2 PB
Kappelmann, Yannika W13 7,84 12 PB
Tanja W13 7,97 15 PB
50m Hürden
Flöthe, Linda W12 9,22 2 PB
Kappelmann, Yannika W13 9,19 8 PB
Tanja W13 10,09 15
Weitsprung
Flöthe, Linda W12 4,62 2 PB
Kappelmann, Yannika W13 4,16 15 PB
Tanja W13 4,24 13 PB
Hochsprung
Flöthe, Linda W12 1,20 10 PB
Kappelmann, Yannika W13 1,28 15 PB
Thams, Tanja W13 1,40 8 PB
Vierkampf
Flöthe, Linda W12 1752 4
Kappelmann, Yannika W13 1723 12
Tanja W13 1721 13

Für Linda Flöthe ,Yannicka Kappelmann und Tanja begann der Wettkampf mit dem wenig geliebten Hochsprung. Und bei Linda bestätigte sich, dass sie in dieser Disziplin noch erheblichen Nachholbedarf hat. Mit 1,20m erreichte sie zwar fast ihre Bestmarke, lag damit allerdings 20 Zentimeter unter der Sieghöhe und nach der ersten Disziplin auf Platz 10. Yannicka konnte da schon zufriedener dreinschauen, denn mit 1,28m sprang sie 6cm höher als ihre bisherige Freiluft-Bestmarke. Allerdings trennte auch sie 20cm von der Sieghöhe ihrer Alterklasse. Noch besser war die Laune von Tanja, denn sie konnte an ihre guten Leistungen vom vergangenen Wochenende anknüpfen und verbesserte sich auf 1,40m. In der nächsten Disziplin, dem Hürdenlauf machte sich Linda an die Aufholjagd und belegte in guten 9,22sec den zweiten Platz hinter der späteren Gesamtsiegerin Inga Törber, die in einem sehenswerten Lauf mit 8,49sec den Rest der Konkurrenz distanzierte.
Bei Tanja lief es hier weniger gut, denn sie knickte nach der dritten Hürde um und muss froh sein, dass sie sich nicht verletzte. Yannicka hingegen zeigte einen guten Hürdenlauf, wurde schnellste THW Schülerin und Achte unter den 20 Starterinnen ihrer Altersklasse.

TanjaundYannicka.jpg (11672 Byte)

Konzentration oder Müdigkeit?

EhrungLinda3.jpg (13656 Byte)

Siegerehrung W12

TanjaHoch.jpg (11456 Byte)

Bravo! 1,40m im Hochsprung.

Es folgte der Weitsprung und Linda setzte ihre Aufholjagd fort. Auch hier wurde sie Zweite, wieder hinter Inga Törber. Lindas Weite von 4,62m ist eine neue persönliche Bestleistung in der Halle, auch im Freien ist Linda noch nicht so weit gesprungen.
Auch im Weitsprung hatte Tanja etwas Pech, denn ihr schöner dritter Versuch war leider leicht übergetreten. Immerhin erreichte sie mit 4,24m exakt ihre Freiluft-Bestleistung und wurde Neunte. Yannicka beendetet den Wettkampf mit 4,16m und landete auf dem elften Rang.

Im abschließenden 50m-Sprint  bot sich in Lindas Altersklasse das bekannte Bild: Linda wurde wieder Zweite - wieder hinter Inga Törber - wieder in neuer persönlicher Bestzeit (7,59sec). Somit gelang es ihr, auf den vierten Platz in der Gesamtwertung vorzurücken.
In der W13 lief Yannicka abschließend 7,84sec und wurde Zwölfte. Tanja lief 7,97sec und belegte in der Gesamtwertung Platz dreizehn. Wie wertvoll diese Einzelergebnisse sind zeigte die Manschaftswertung, in der die drei THW-Mädels den ersten Platz bei den B-Schülerinnen belegen konnten. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass die Schülerleichtathletik beim THW im Aufwind ist.