Klausdorfer Abendsportfest am 30.Mai 2001

Die bisher gezeigten guten Leistungen der THW-Schüler im Mittelstreckenbereich waren der Anlass, einmal bei einer Langstaffel zu starten. Die B-Schülerinnen Wiebke Drasdo, Annika Gröning und Linda Flöthe gingen über 3 x 800m an den Start und konnten in beeindruckender Weise das Rennen in einer guten Zeit von 8:45,9 deutlich gewinnen.
Die geplante Staffel der C-Schüler, in der ebenfalls drei fast gleich starke Athleten laufen sollten, konnte leider nicht an den Start gehen.
Die Zeit bis zu den recht spät angesetzen Staffelläufen nutzten einige THW-Athleten, um sich im Sprint, Weit- bzw. Hochsprung zu messen. Dabei erreichte Wiebke Drasdo mit 1,18m in ihrem ersten Hochsprungwettkampf eine gute Leistung und belegte den dritten Platz in der Schülerklasse W11.

Staffel.jpg (17227 Byte)

3x800m

JG 

AK

Leistung

Platz

THW Kiel
(Gröning-Drasdo- Flöthe)

.

W13

08:45,9

1

5000m

Verena Becker

77

F

19:45,8

2

Gunnar Rodde

80

J

16:32,0

2

Tilo Mierswa

77

M

15:52,2

1

Volker Müller

66

M35

18:51,4

8

Frank Birkholz

57

M40

18:45,9

7

50m

Wiebke Drasdo

90

W11

8,3

8

Hendrik Drasdo

94

M8

10,2

10

Oliver Gröning

91

M10

9,1

16

Hochsprung

Wiebke Drasdo

90

W11

1,18

3

Weitsprung

Annika Gröning

89

W12

4,27

1

Hendrik Drasdo

94

M8

2,47

10

Oliver Gröning

91

M10

3,3

13

Staffelstart.jpg (33171 Byte)

Annika Gröning (W12) nutzte die Gelegenheit,  im Weitsprung anzutreten. Mit 4,05 m, 4,20 m und 4,26 m lieferte sie eine prima Serie ab und siegte trotzt kleinerer Probleme im Anlauf ungefährdert.

Hendrik Drasdo war das jüngste Zebra an diesem Abend. Er startete in der Klasse M8. Er sprang 2,47 Meter weit und lief die 50 Meter in 10,2 Sekunden. Oliver startete in der Klasse M 10 und sprang 3,30 m im Weitsprung. Er war aber nicht zufrieden, denn er meinte, beim Einspringen sei er weiter gekommen. Für die 50 m Sprintstrecke benötigte er 9,1 Sekunden. 

Beim abschließenden Staffellauf der Schülerklasse W12 über 3 x 800 m setzte sich Annika nach der ersten Runde an die Spitze des 7-köpfigen Feldes  und übergab nach ca. 2:50 Min. an Wiebke.
Trainer Volker Gröning und die Betreuer waren gespannt, wie sich Wiebke in der für sie ungewohnten Altersklasse behaupten würde.
Sie machte ihre Sache hervorragend! Einsam führte sie das Feld an.  Trotz erheblicher Anstrengungen der anderen Staffeln verringerte sich ihr Vorsprung nicht entscheidend.
Nach einem beherzeten Rennen übergab sie nach 3:06 Min an Linda Flöthe. Dieser blieb es nach der guten Vorarbeit ihrer Kameradinnen überlassen, die Staffel "nach Hause" zu laufen. Nachdem sie den Vorsprung auf den ersten 200 Metern erneut ausgebaut hatte, war die Siegfrage geklärt. Linda lieferte ein makeloses Rennen ab und komplettierte ungefährdet  den Sieg der THW Staffel nach 8:45,7 Minuten.

Eines wollen wir auf keinen Fall vergessen: Ein herzliches Dankeschön an die Veranstalter vom TSV Klausdorf für das tolle Sportfest mit guter Beteiligung

andere Wettkämpfe 2001