1. THW Stabhochsprungmeeting
6.9.2002, Unistadion Kiel

etc1.jpg (16561 Byte)Ein paar mehr hätten es schon sein können, die am ersten THW Stabhochsprungmeeting teilnahmen. Insgesamt kamen lediglich 12 Stabies ins Unistadion, die meisten davon aus der Schülergruppe des THW.  Drei Teilnehmer aus anderen Vereinen gesellten sich dazu, um bei guten äußeren Bedingungen einen Stabhochsprungwettkampf zu absolvieren.
Es begann mit der Anfangshöhe von 1,40m, bei der die jüngsten Stabies des THW erste Wettkampferfahrung sammelten.

THW- Ergebnisse
AK Leistung Platz Bem.
Markus Benthin M12

1,70

1 PB
Niklas Gärtner M12

1,70

1 PB
Oliver Gröning M12

1,70

3 PB
Arne Groß M12

1,60

4 PB
Carsten Benthin M12 o.g.V
Annika Gröning W13

2,40

1
Yannicka Kappelmann W14

2,50

1 PB
Hendrik Schwarz M14

2,10

1 PB
Julian Gröning mJB

3,61

1

Alle Ergebnisse hier

ng.jpg (14682 Byte)

Für Carsten Benthin war dabei leider schon diese Höhe zu viel und er ging ohne gültigen Versuch aus dem Wettkampf. Aufgrund des kleinen Feldes konnte die Höhe um jeweils 10 cm gesteigert werden.

Am Ende gab es in der Altersklasse M12 zwei Sieger, denn sowohl Markus Benthin als auch Niklas Gärtner hatten exakt die selben Versuche. Ein Stechen ist in diesen Altersklassen nicht vorgesehen.

og.jpg (16158 Byte)

ag2.jpg (19561 Byte)

Oliver Gröning gehört eigentlich noch in die Altersklasse M11, er startete bei den Größeren mit. Er nutzte bei jder Höhe die volle Zahl der zulässigen Versuche aus und wurde Dritter. Vierter wurde Arne Groß, der durch spektakuläre Latten- überquerungen auf sich aufmerksam machte.

Hendrik Schwarz übersprang 2,10m und bestätigte damit seine Bestleistung.

ag1.jpg (17694 Byte)

hs.jpg (15192 Byte)

Nachdem alle Schüler ausgeschieden waren verblieben Yannicka Kappelmann und Annika Gröning im Feld. Beide gehören in ihren Altersklassen jeweils zu den stärksten Springerinnen im Lande. Dieses Mal war es Annika, die zuerst passen musste. Mit übersprungenen 2,40m blieb sie unter ihrer Bestmarke von 2,60m. Yannicka hingegen konnte mit 2,50m ihre bisherige Bestleistung bestätigen.

mb.jpg (16995 Byte)

ag.jpg (14952 Byte)

Oliver Paulsen, gestandener Kieler Jedermannzehnkämpfer kämpfte und wand sich bei den Höhen 2,50, 2,60 und 2,70 turnerisch geschickt über die Latte. Er scheiterte schließlich bei 2,80m und kommentierte seine Leistung: "Schön wird das bei mir nie mehr aussehen, Hauptsache ich bin drüber".

Als auch für Olli der Wett- kampf vorbei war, konnten sich die leistungsstärkeren Teilnehmer erneut einspringen und begannen ihren Wettkampf bei 2,80m. Leider war es mittlerweile etwas kühler geworden, sodass die Bedingungen nicht mehr ganz so gut waren wie zuvor.

op.jpg (21184 Byte)

jb.jpg (17810 Byte)

Als erstes musste Jasmine Bennöhr vom MTV Heide passen, schade für die Teilnehmerin mit der  weitesten Anreise.

Die bisher erfolgreichste Athletin, die an diesem Wettkampf teilnahm war Kristine Bern aus Schönberg. Sie ist in der Klasse der weiblichen B-Jugend amtierende Landesmeisterin und Norddeutsche Meisterin.

kb.jpg (19776 Byte)

Bei den deutschen Jugendmeisterschaften ereichte sie zudem den 4. Platz, was das SHLV-Organ   "Startschuss" als "kleine Sensation" einstufte.
jg.jpg (17645 Byte)Kristine schaffte in Kiel die Höhen bis 3,20m problemlos und wagte sich dann gleich an die Landesrekordhöhe von 3,41m. Sie wollte endlich von ihrer "Standardhöhe" 3,30m loszukommen, mit der sie schon so viele Wettkämpfe gewonnen hat. Aber sie scheiterte dreimal an der neuen Rekordhöhe und ging  dieses Mal statt 3,30m mit 3,20m aus dem Wettkampf.

Letzter verbliebener Springer war Julian Gröning. Auch er kam bis in den Bereich seiner Bestleistung, scheiterte aber bei 3,71m. Dennoch scheint der Weg zu größeren Höhen vorgezeichnet zu sein:  nach dem Wettkampf experimentierte er mit einem um 7kg härteren Stab und übersprang die  3,71m locker im ersten Versuch.

andere Wettkämpfe 2002