Kieler Nachrichten vom 22.01.2002:

Landesmeisterschaften: Zwei Titel für Philipp Conrad
Nach schwachem Start gewann auch Jessica Schmütz die 50 m

Klarer Sieg im Finale über 50 Meter: Jessica Schmütz (2. v. re.) passiert die Zeitnahme als Erste vor Daniela Tibi (Halstenbeker TS), Desiree Trense (LG Alte Salzstr.) und Kira Lauer (LG Elmshorn, v. li.). Foto Schade

Überragender Athlet bei den Leichtathletik-Landesmeisterschaften der B-Jugendlichen in Bad Segeberg war mit drei Titeln der 15-jährige Fernando Schmidt (LG Reinbek-Ohe). Im 50-Meter-Lauf (6,24 Sek.), 50-Meter-Hürdenlauf (7,23 Sek.) und im Weitsprung mit glänzenden 6,88 Metern war das größte Talent des SHLV im Nachwuchsbereich ohne Konkurrenz. Auch die Kieler Teilnehmer konnten in der Kreissporthalle überzeugen. Gleich zweimal gelang Philipp Conrad (Wellingdorfer TV) der Sprung auf das oberste Podest: Im Stabhochsprung übersprang der 17-Jährige technisch stark verbessert 3,60 Meter, im Dreisprung landete er bei 12,66 Metern in der Grube. "Ich habe mir in beiden Disziplinen gute Chancen ausgerechnet", freute sich der Blondschopf über den Doppelsieg.
Den dritten Titel holte Sprinterin Jessica Schmütz (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) in die Landeshauptstadt. Trotz verschlafenen Starts steigerte sich die 17-Jährige im 50-m-Finale auf glänzende 6,76 Sekunden. Schmütz: "Am kommenden Wochenende gehe in Neubrandenburg bei den Norddeutschen Meisterschaften über 60 Meter an den Start, die Bestzeit über 50 Meter motiviert mich natürlich zusätzlich."

Einen guten Eindruck hinterließ auch Jens Pankuweit (WTV). Im Kugelstoßen kam der 16-Jährige in seinem ersten Wettkampf mit der Fünf-Kilogramm-Kugel auf gute 12,00 Meter, in der Endabrechnung bedeutete diese Weite Rang drei. Die gleiche Platzierung gelang Julian Gröning (THW) mit 12,24 Metern im Dreisprung-Wettbewerb der männlichen Jugend B.

ts

zurück zum eigenen Bericht