Deutsche
Schülermeisterschaften
im Mehrkampf
14./15. August 2004
Rhede

Zum zweiten Mal in Folge, war der THW Kiel bei deutschen Schülermeisterschaften vertreten. Dieses Mal fuhren mit Linda Flöthe und Niklas Gärtner gleich zwei Athleten zum bedeutendsten Wettkampf, den es in Deutschland für Schüler gibt.
Für Linda und Niklas stellten der Wettkampf in Rhede einen vorläufigen Höhepunkt ihrer Karriere dar. Die beiden hatten sich als einzige Kieler für diese Deutschen Meisterschaften qualifiziert und fuhren mit ihren Trainern Volker Gröning und Reimar Quellmann sowie Annika Gröning, Friedel und Jochen Flöthe ins Münsterland. Dort waren sie gemeinsam mit den anderen Athleten und Betreuern des SHLV in der idyllischen Jugendburg Gemen untergebracht, einem in der Nähe des Wettkampfortes gelegenen Wasserschloss. Sie waren Teil der großen "SHLV-Familie", die gemeinsam alle Athleten anfeuerte und unterstützte, die Vereinszugehörigkeit war zweitranging. 

 

 

 

Niklas war bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften doch sehr aufgeregt. So begann er den Achtkampf mit einem Hürdenlauf, in dem erst an der zweiten Hürde in seinen Rhythmus fand. Nach einer neuen Bestleistung im Hochsprung blieb er in den Wurfdisziplinen etwas unter seinen Möglichkeiten. Dass er sich nicht aufgab, zeigte sein Einsatz im abschließenden 1000m-Lauf. Zum ersten Mal blieb er unter drei Minuten und erzielte damit die fünftbesten Zeit unter den 40 angetretenen 14-jährigen Achtkämpfern. Trotz dieses tollen Rennes verfehlte er am Ende mit 3935 Punkten sein Ziel, die 4000 Punktemarke zu erreichen. 

Große Erleichterung machte sich breit, als Linda den Siebenkampf mit neuer persönlicher Bestleistung (12,31 sec) erfolgreich begann, denn ihr Mißgeschick vom vergangenen Jahr war nicht vergessen. Doch nach Hochsprung und Kugelstoß war die Stimmung wieder gedämpft, denn Linda, die mit der zweitbesten Qualifikationsleistung aller Teilnehmerinnen angereist war, rangierte auf Rang 20. Ihr Ziel, Platz 8 zu erreichen, schien weit entfernt. Aber sie zeigte Kämpferherz, und verbesserte sich mit einer weiteren Bestleistung über 100m (12,69 sec) auf Platz 13. Am zweiten Tag setzte sie ihre Aufholjagd fort und erzielte beim Weitsprung mit 5,32m die drittbeste Weite im Feld. Mit dem letzten Speerwurf erzielte sie dann eine weitere Bestleistung (35,72m) und lag vor dem abschließenden 800m-Lauf nur noch wenige Punkte hinter Platz acht. Diese Chance ließ sie sich nicht nehmen und erkämpfte sich mit einem mutigen 800m-Lauf sogar einen hervorragenden siebten Platz.
Linda hat in diesem Wettkampf die wichtige Erfahrung gemacht, dass man nicht die Nerven verlieren darf, wenn es mal nicht läuft. Diese Erfahrung ist mindestens so wertvoll, wie ein Medaillenrang.

THW Ergebnisse

100m

Flöthe, LindaW1512,69
PB

800m

Flöthe, LindaW152:32,11

1000m

Gärtner, NiklasM142:58,24
PB

80mH (S A)

Gärtner, NiklasM1413,09

80mH (Si A)

Flöthe, LindaW1512,31
PB

Hochsprung

Gärtner, NiklasM141,52
PB
Flöthe, LindaW151,44

Weitsprung

Gärtner, NiklasM145,32
Flöthe, LindaW155,32

Stabhochsprung

Gärtner, NiklasM142,80

Speerwurf 600g

Gärtner, NiklasM1427,51
Flöthe, LindaW1535,37
PB

Kugelstoß 4kg

Gärtner, NiklasM149,23

Kugelstoß 3kg

Flöthe, LindaW1510,13

Diskuswurf 1kg

Gärtner, NiklasM1425,66

Siebenkampf (Si A) 2000

Flöthe, LindaW153740
7

Achtkampf (S A)

Gärtner, NiklasM143935
31

Alle Ergebnisse

andere Berichte 2004