Landeshallenmeisterschaften
M/F, M/W B-Jugend
24. und 25. Januar 2004
Bad Segeberg

Im Stabhochsprung der B-Jugendlichen holte sich Annika Gröning mit übersprungenen 2,70m nach der Landesmeisterschaft der Schüler auch die der B-Jugend. Zweite wurde Yannicka Kappelmann mit übersprungenen 2,60m. Der  insgesamt schwache Wettkampf geriet schon bald zu einer THW Vereinsmeisterschaft, bei der die beiden THW-Springerinnen aber deutlich unter ihren Möglichkeiten blieben. Bei den Frauen überraschte eine stark verbesserte Jasmine Bennöhr (MTV Heide), die den Wettkampf leider vorzeitig verletzt aufgeben musste. Es siegte Kristine Bern (TSV Schönberg) mit 3,40m, die dreimal an der neuen Landesrekordhöhe von 3,55m scheiterte.

Gäbe es eine Bestenliste für Kampfrichter würde Hendrik Schwarz dort sicherlich an erster Stelle stehen. An allen vier Wettkampftagen leistete er seinen freiwilligen Beitrag und kurbelte Hochsprunglatten in die Höhe, maß Kugelstoßweiten oder bediente die Uhr beim Hochsprung.  
Trotz seiner mittlerweile großen Erfahrung gelingt es ihm leider nicht immer, dass ihm zustehende Entgeld zu erhalten.

Am zweiten Tag setzte Linda Flöthe ihren guten Start in die neue Saison fort.
Im mit über 30 Teilnehmerinnen gut besetzten 50m-Sprint der weiblichen B-Jugend erzielte sie die fünftbeste Vorlaufzeit und siegte im B-Finale in neuer Bestzeit von 7,00 sec.
Ähnlich verlief es im Kugelstoßen. Auch hier war das Teilnehmerfeld mit 24 ausgesprochen stattlich. Linda belegte ebenfalls den fünften Platz mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 10,11m. Annika Gröning und Yannicka Kappelmann traten ebenfalls mit der 4kg-Kugel an, verpassten allerdings den Einzug in den Endkampf.

Bei den Männer ging es mal wieder zwischen Dirk Riekmann und Stefan Drews um den Landestitel im 50m Hürdenlauf. Wie im Vorjahr hatte der Zehnkämpfer die Nase vorn.

Dirk absolvierte am Vortag übrigens einen Wettkampf in der Nähe von Groningen (NL). In einer Kombinationswertung aus 50m Hürden und 60m Hürden belegte er in einem stark besetzten Feld den vierten Platz (50m Hrd 6,95sec /  60m Hrd 8,12sec).

Jan Kokott versuchte am Sonntag möglichst viele Disziplinen zur gleichen Zeit zu bewältigen und startete im Sprint (6,48sec) , im Kugelstoßen (10,29m) und im Hochsprung (1,80m).
Im Hochsprung gelang es Jan, der mittlerweile in der Männerklasse startet, erneut höher als die Vereinskameraden Torben Reichstein (1,75) und Ralf Mohr (1,70m) zu springen und schnitt mit übersprungenen 1,80m immerhin besser ab, als namhafte Athleten wie  Stefan Drews, Tim Ahnfeld und Fernando Schmidt, die es allesamt auf keinen gültigen Versuch brachten.
Der Titel ging - wenig überraschend - an Markus Bragrock (Rönnau 74), der nach übersprungenen 2,09m dreimal an der neuen Rekordhöhe von 2,13m scheiterte.

Wer den Landesrekord der Woche vermisste, musste nicht lange warten: am Abend meldete Dirk Schulz (dieses Mal ohne Mikro) im SHLV-Forum: Benjamin Jaron (MJA, MTSV Hohenwestedt) 400m in 49,98sec. (Ergebnisliste)
Herzlichen Glückwunsch!

 

THW Ergebnisse

50m

Kokott, Jan PatrickM6,48
VL
Flöthe, LindaWJB7,00
5
PB

50mH (M)

Riekmann, DirkM6,89
2

Hochsprung

Kokott, Jan PatrickM1,80
8
Mohr, RalfM1,70
10
Reichstein, TorbenM1,75
9

Stabhochsprung

Gröning, Annika WJB 2,70
1
LM
Kappelmann, Yannicka WJB 2,60
2
PB

Kugelstoß 7,26kg

Kokott, Jan PatrickM10,29
9

Kugelstoß 4kg

Flöthe, LindaWJB10,11
5
PB
Gröning, AnnikaWJB8,30
13
PB
Kappelmann, YannickaWJB8,25
14
PB

Alle Ergebnisse

andere Berichte 2004