8. Bramstedter Werfertag
Bad Bramstedt
1.10. 2006

 

 

Zum Saisonabschluss fuhren sechs Zebras noch einmal zum traditionellen Werfertag nach Bad Bramstedt, der mit ca. 70 Teilnehmern aus dem ganzen Land so gut wie noch nie besucht war.

Jüngster Teilnehmer war Christian Beth. Das Speerwerfen (14m) und Kugelstoßen (7,01m) klappte bei ihm noch nicht so gut, dafür das Diskuswerfen umso besser. Hier erziele er 20,71m und belegte mit dieser Weite einen sehr guten zweiten Platz. Seine Schwester Hanne gewann mit guten Leistungen souverän alle drei Wurfdisziplinen (Kugel 9,40m und Speer 28,52m), wobei sie es im Diskuswurf sehr spannend machte: ihre Siegweite von 26,85m erzielte sie nach fünf ungültigen Versuchen erst im letzten Durchgang. Auch Vater Jörn wollte noch mal einen Wettkampf bestreiten und freute sich über seine guten Weiten im Speerwurf mit 31,45m und Diskuswurf mit 28,79m.

Bei Tim Elsner machte sich die lange Saison bemerkbar, er konnte nicht mehr an seine guten zuvor erbrachten Leistungen im Diskus- und Speerwerfen anknüpfen (Diskus: 33,32m, Speer: 30,45m), zum Kugelstoßen trat er nicht mehr an.

Linda Flöthe versuchte sich nach langer Zeit mal wieder im Diskuswerfen, aber ohne Training kam sie nicht über die 30m Marke, sonder lediglich auf 29,328. Im Kugelstoßen kam sie mit 10,97m dagegen nahe an ihre Bestweite heran, beim abschließenden Speerwurf war der Arm schon etwas schwer, sodass eine solide Leistung von 36,13m zum zweiten Platz reichte.

Hendrik Schwarz war zur Abwechslung als Athlet am Start und nicht als Kampfrichter, was ihn sehr freute. Er trat nicht nur in seiner Lieblingsdisziplin Speerwurf an, bei dem er eine gute Weite von 43,78m erzielte, sondern auch im Kugelstoßen (9,27m) und Diskuswerfen, das er mit 27,31m sogar gewinnen konnte. Mit seinen Leistungen war er rundum zufrieden.

 

Alle Ergebnisse

 

andere Berichte 2006