Landeshallenmeisterschaften Männer/Frauen/B-Jugend
in Hamburg
19./20. Januar 2008

torbenhoch.jpg

Mit drei Athleten, also der kompletten Trainingsgruppe, reiste Mike Lehmann nach Hamburg zu den Landesmeisterschaften der Frauen und Männer.
rieke.jpg 

Für Dirk Riekmann war eigentlich gar kein Hallenwettkampf vorgesehen. Nachdem es im Training besser als erwartet lief, meldete er spontan für die LM. Mit 8,30 s erreichte er über 60m Hürden punktgenau die Qualifikationsleistung für die Deutschen Hallenmeisterschaften und wurde Zweiter hinter dem Hamburger Dennis Griese. Angesichts der vielen Verletzungspausen in den zurückliegenden Jahren und dem daraus resultierenden Trainingsrückstand, war dies eine echte Überraschung und lässt auf die Sommersaison hoffen.
torbenhrd.jpg 

Torben Reichsteins Wettkampf gestaltete sich kurios. Nach guten Trainingsleistungen waren die Erwartungen im Hürdenvorlauf der Männer recht hoch. Doch gleich an der ersten Hürde unterlief ihm ein grober Fehler. Trotz seiner Aufholjagd landete er abgeschlagen am Ende des Feldes. Alle gingen davon aus, dass es für den Endlauf nicht gereicht hatte. Deshalb widmete er sich dem Hochsprung, ohne einen einzigen Trainingssprung absolviert zu haben. Bis 1,85 m lief es für Torben sehr gut. Zwischenzeitlich stellte sich dann heraus, dass er doch für den Hürdenendlauf qualifiziert war. So musste er auf den dritten Versuch über 1,90 m verzichten, um ohne optimale Vorbereitung auf die Bahn zurückzukehren. Die neue Bestleistung von 9,05 s und der achte Platz waren letztlich der versöhnliche Abschluss eines turbulenten Tages.

THW Ergebnisse

200m

Kröger, FinjawJB28,47
14
Drasdo, WiebkeF29,89
19

60mH

Flöthe, LindaF9,38
VL PB
Flöthe, LindaF9,50
3
EL
Reichstein, TorbenM9,43
VL
Reichstein, TorbenM9,05
8
EL PB
Riekmann, DirkM8,43
VL
Riekmann, DirkM8,30
2
EL

Hochsprung

Reichstein, TorbenM1,85
6

Weitsprung

Flöthe, LindaF5,30
7
Elsner, TimmJB5,68
9

Kugelstoß

Flöthe, LindaF9,75
15

Alle Ergebnisse

linda.jpg

Linda Flöthe startete gleich mit einer neuen persönlichen Bestleistung in den Tag. Ihre 9,38 s im Hürdenvorlauf der Frauen bestätigten den Aufwärtstrend der letzten Woche. Im Endlauf war sie zwar etwas langsamer, sicherte sich aber dennoch die Bronzemedaille. Vier gute Hürdenrennen an zwei Wochenenden, das macht optimistisch für den Sommer. Das Kugelstoßen verlief weniger erfreulich als noch vor Wochenfrist. Die 9,75 m reichten nicht für den Endkampf. Nach nur wenigen Trainingseinheiten zum Erlernen der neuen Technik fehlte einfach die Stabilität. Im abschließenden Weitsprung erreichte Linda respektable 5,30 m. Diese bedeuteten am Ende Rang 7 und rundeten das gute Gesamtergebnis ab.